Anfragen

SCHRIFTLICHE ANFRAGE E-3190/01

von Christel Fiebiger (GUE/NGL) an die Kommission

(08. November 2001)

Betrifft: Biogeographisches Treffen zur kontinentalen Region (Natura 2000)

Von der Generaldirektion Umwelt (Direktion D) der Europäischen Kommission wurde dem Verein zum Schutz der Kahlen Schmücke im Zusammenhang mit dem eingestellten Beschwerdeverfahren 1998/5119 mit Datum vom 28.03.2001 mitgeteilt, dass "für den Herbst 2001 das biogeographische Treffen zur kontinentalen Region" geplant sei und dass die Kommission bei evtl. Unzulänglichkeiten bei der FFH-Gebietsausweisung "Kahle Schmücke""aus eigener Initiative" aktiv werden würde.Daher folgende Fragen an die Kommission:1. Hat das biogeographische Treffen zur kontinentalen Region stattgefunden? (falls ja, mit welchem Ergebnis, falls nein, warum nicht?)2. Gibt es seitens der Kommission neue Gesichtspunkte bei der Beurteilung der FFH-Gebietsausweisung "Kahle Schmücke"?3. Bis wann erfolgt die endgültige Bestätigung des genannten FFH-Gebietes?


E-3190/01DE
Antwort von Frau Wallström
im Namen der Kommission
(10. Januar 2002)

  1. Das zweite biogeographische Seminar über die kontinentale Region hat noch nicht stattgefunden. Die Verzögerung entstand unter anderem durch die späte und unzufriedenstellende Mitteilung der Vorschläge für Gebiete von gemeinschaftlichem Interesse. Das zweite biogeographische Seminar über die kontinentale Region ist nun für Oktober 2002 geplant.
  2. Soweit der Kommission bekannt, haben sich bisher noch keine neuen Aspekte hinsichtlich der Bewertung des vorgeschlagenen Gebiets von gemeinschaftlichem Interesse "Kahle Schmücke" ergeben.
  3. Die endgültige Bestätigung der von den Mitgliedstaaten vorgeschlagenen Gebiete von gemeinschaftlichem Interesse für die kontinentale Region erfolgt mit der Erstellung der Liste von Gebieten von gemeinschaftlichem Interesse gemäß Artikel 4 Absatz 2 der Habitat-Richtlinie . Diese Liste wird auf der wissenschaftlichen Bewertung im Rahmen des oben genannten biogeographischen Seminars basieren.

Start