Reden

SITZUNG AM DIENSTAG, DEN 5. OKTOBER 1999

Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit

Fiebiger (GUE/NGL). - Frau Präsidentin! Vor dem Hintergrund einer zu erwartenden schärferen Auseinandersetzung um möglichst billige Agrarprodukte ist der Lebensmittelproduktion in der EG schwerer Schaden zugefügt worden. Viele aktive Landwirte, die nach gut bäuerlicher Praxis arbeiteten, mußten die Produktion aufgeben. Die Kosten dafür sind noch gar nicht spezifiziert. Die massive industrielle Kontaminierung von Futtermitteln durch Zusatzstoffe, die ohne Beachtung einer zulässigen Höchstgrenze eingesetzt wurden, hinterläßt beim Verbraucher den berechtigten Eindruck, daß die Produktion von Viehfutter zur Futtermittelverwertung verkommt. Die Alt- und Klärschlammbeseitigung mag ein Problem sein; aber eine garantierte Sicherheit von Viehfutterzusatzstoffen muß ordnungspolitisch höher angesiedelt werden als bisher. Ich erwarte von der Kommission, daß sie bei der Schaffung einer Lebensmittelagentur die Rückverfolgbarkeit des Viehfutters spezifiziert und solche Rechtsvorschriften formuliert, die kriminelle Praktiken bestrafen und aktive Landwirte belohnen. Aber schnell muß es geschehen!

Start