Reden

SITZUNG AM DIENSTAG I, 13. NOVEMBER 2001

Nachhaltiger Umgang mit Wasserressourcen

Fiebiger (GUE/NGL). - Herr Präsident! Der Bericht geht in seiner Grundhaltung davon aus, dass die leicht zu erschließenden Süßwasserreserven weitgehend erschlossen sind und dass eine nachhaltige Nutzung des Wassers sowie Spareffekte über die Einführung eines ökonomischen Hebels zu erreichen sind, was zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Wasser veranlassen würde. Diesem Anspruch kann man nur weltweit gerecht werden. Die Zielvorgaben des Berichts über eine Preisbildung umzusetzen, ist für mich nicht der Königsweg. Sozial verträgliche Preise sind oftmals negativ belegt. Wie teuer das saubere Wasser sein wird, das hängt von den richtigen Investitionen, von den wissenschaftlichen Fähigkeiten und davon ab, wie es besser als bisher gelingen wird, nach dem Verursacherprinzip die Aufgaben zu verteilen. Die Mitgliedstaaten sind in ihrer Entscheidung frei. Es wird schwer fallen, den Zeitplan einzuhalten.

Start