Reden

SITZUNG AM DIENSTAG, 14. MAI 2002

Lebensmittel

Fiebiger (GUE/NGL)

Herr Präsident!
Der vorliegende Vorschlag für eine Verordnung des Rates, in dem die tierseuchenrechtlichen Vorschriften transparenter gestaltet und die bestehenden Richtlinien in einem Text zusammengefasst werden, ist meiner Ansicht nach ein weiterer Schritt, die Agrarpolitik auf diesem Gebiet zu vereinfachen und vor allem die Kontrollen der verschiedenen Tätigkeiten auch rechtlich zu begründen. Ich hoffe jedenfalls, dass das so eintritt. Ausdrücklich möchte ich mich allerdings dafür aussprechen, dass die wissenschaftlichen Forschungen für die Untersuchung von Produkten tierischen Ursprungs beispielsweise auf BSE und MKS an lebenden Tieren weitergeführt werden und dann auch bezahlbar angewandt werden können. Hohe neue technische und organisatorische Standards müssen machbar sein, d.h. auch bezahlbar sein. Das beziehe ich auch ausdrücklich auf die Einfuhr von Lebensmitteln aus Drittländern. Gleichzeitig - und damit komme ich zum Schluss - sind die zahlreichen Verbraucherschutzorganisationen mit dem notwendigen Ernst zu unterstützen.

Start